Lloret.de - das Nr.1 Forum für alle "Lloret de Mar" Begeisterten

Allgemein => Dies und das ... => Thema gestartet von: Andy Chaossphere am Dezember 16, 2012, 17:36:35



Titel: Bericht Lanzarote 2012
Beitrag von: Andy Chaossphere am Dezember 16, 2012, 17:36:35
In der letzten Novemberwoche war ich mit meiner Freundin auf Lanzarote zum Urlaub machen. Waren in Costa Teguise im Hotel "H10 Lanzarote Garden". Das Hotel ist zwar hauptsächlich auf Familien mit Kindern ausgelegt - aber auch super für Pärchen ohne Kinder geeignet. Die Zimmer waren sehr sauber, genauso die gesamte Hotelanlage. Der Pool wurde täglich gereinigt, obwohl in der Woche wegen des schlechten Wetters kaum Leute zum Baden waren! Wir hatten Halbpension gebucht und konnten jeden Abend an einem abwechslungsreichen Buffet wählen. Auch das Frühstück war sehr reichhaltig. Was uns sehr gut gefallen hat - von 0 bis 10 Uhr morgens war Ruhezeit auf dem Hotelgelände und man hatte auch absolut seine Ruhe! Den ganzen Tag über wurde Animationsprogramm angeboten - für die Kinder gab es unterschiedliche Gruppen und auch abends gab es Kinderprogramm und anschließend Programm für die Erwachsenen. Zum Strand sind es vom Hotel aus nur 200 m - dazwischen liegt ein schön angelegter Park. In der Nähe hat es drei verschiedene Supermärkte, in denen man für vernünftiges Geld alles einkaufen kann. Die meisten der Hotelzimmer sind nämlich mit einer kleinen Küche ausgestattet, so dass man sich auch gut selbst verpflegen kann! Selbst wenn man den Aufenthalt nur mit Frühstück gebucht hat, gibt es auf der gesamten Insel viele kleine Restaurants, wo man sich für günstiges Geld etwas leckeres und vor allem landestypisches Essen kaufen kann! Partytechnisch geht es in Costa Teguise eher ruhig zu. Es gibt zwar die ein oder andere Diskothek - die hatten allerdings in der Zeit, in der wir dort waren, geschlossen. In der Ortsmitte gibt es den "Pueblo Marinero", wo jeden Abend von 20 bis 24 Uhr Live-Musik aus den verschiedenen Stilrichtungen gespielt wird. Rund um diesen Platz gibt es lauter nette kleine Bars und Restaurants und die Bühne steht in der Mitte, so dass man von überall einen schönen Blick hat. Wer richtig auf Partyurlaub aus ist, sollte besser nach Puerto del Carmen oder in die Hauptstadt Arrecife gehen. Dort gibt es viele Bars und Diskos! Wobei im Sommer wahrscheinlich insgesamt mehr geboten ist, als im Winter... Wir hatten ein Auto gemietet, was die beste Mögichkeit ist, die Insel zu entdecken, da man damit auch an die etwas abgelegenen Orte kommt, wo kein Bus hinfährt! Man kann zwar alle Sehenswürdigkeiten auch mit den Touribussen erreichen, was aber im Verlgeich zu einem Mietwagen recht teuer ist! Unser Fazit nach einer Woche auf dieser schönen Insel: Lanzarote hat viel zu bieten - eine Insel mit viel Charme, Gemütlichkeit und abwechslungsreicher Landschaft. Wer also nicht nur auf Party aus ist, sondern auch ein bisschen abschalten möchte und entdeckungsfreudig ist, ist auf dieser Insel genau richtig! Zum Wetter ist noch zu sagen, auf Lanzarote wird es nie wärmer als 30 und nie kälter als 20 Grad und es Regnet so gut wie nie, wenn es dann doch mal Regnet dann aber auch nur kurz und so schnell wie es kommt so schnell is es auch wieder weg. Was vieleicht noch für Wassersportler wichtig ist, Lanzarote ist ein Surfer Paradies da  immer ein gutes Windchen weht.


Titel: Re: Bericht Lanzarote 2012
Beitrag von: mikeN am Dezember 17, 2012, 22:18:35
Danke für den Bericht! Ich war selber mal dort und ich denke, dass es vielleicht nach Teneriffa die interessanteste Kanareninsel ist. Die Vulkanregion Timanfaya, die weißen, blinden Krebse und die alte Hauptstadt Teguise habe ich noch in guter Erinnerung. Dort gibt es übrigens ein nettes Museum, das u.a. von den Ureinwohnern und den Auswanderern handelt. Männer aus Teguise haben z.B. einst San Antonio in den USA gegründet.
Als Partyinsel habe ich es auch weniger in Erinnerung, aber die Landschaft ist dafür eigentlich auch zu schade, um verpasst zu werden.
Ja, mit Bussen ist manchmal etwas schwierig. Auf Gran Canaria gibt es 10 km oberhalb von Ingles auch ein nettes Museum zur Geschichte, da fuhr auch vormittags ein Bus hin, aber dann keiner zurück. Außer uns wollten noch Engländer runter und so wurde dann von der Dame dort ein Taxi gerufen:) Dann waren aber auch insgesamt kaum Leute dort und unten in Ingles zurück herrschte dann wieder Gedränge ohne Ende  :lol:


Titel: Re: Bericht Lanzarote 2012
Beitrag von: Andy Chaossphere am Dezember 24, 2012, 10:49:06
Oh ja die Feuererberge die sind schon sehr beeindruckende vor allem wenn man bedenkt das es dort in 6 m Tiefe 400 Grad heis ist, Wahnsinn was das Element Feuer auf dieser Insel geschaffen hat. Und zu Teguise kann ich nur sagen, dort kann man sich auch richtig vorstellen, wie das war als die Insel von Piraten überfallen wurde, ich hab immer drauf gewartet das jetzt gleich ne Horde um die Ecke kommt echt klasse ;-). Wenn man sich überlegt das die kleinen weisen Krebse, die du erwähnt hast, ja eigentlich nur in der Tiefsee vorkommen und bei einem Vulkanausbruch in diese Höle quasie gedrückt wurden, auch sehr faszinierent und auch was Cesar Manrique aus dieser Höle geschaffen hat und überhaupt was dieser Mann geschaffen hat ist richtig klasse. Ihm gebürt ein ganz grosses "DANKE" das er sich dafür eingesetzt hat, das die Insel nicht mit Bettenburgen und Werbetafeln zugepflastert wurde und auch für die vielen Plätze die er mit seiner Kunst so toll gestaltet hat!